Garbsener Str. 4 - Human-WG

 

Seit mehr als 3 Jahren arbeiten wir an dem besonderen Wohnprjekt "Human-WG".

Hier sollen Menschen in der ketzten Lebensphase die Möglichkeit erhalten, selbstbestimmt und mit der nötigen Pflege und Betreuung zu leben. Bei der Human-WG handelt es sich um eine selbstorganisierte Wohngemeinschaft im Sinne des Gesetzes über die Wohnformen und Teilhabe des Landes Sachsen-Anhalt (Wohn- und Teiilhabegesetz - WTG LSA), welches am 26.02.2011 in Kraft getreten ist.

In unserer Human-WG in Schönebeck, Garbsener Str. 4, 1. OG bekommen die bis zu 10 Bewohner mit speziellen Krankheitsbildern, u.a. Menschen in der letzten Lebensphase, die Möglichkeit, zusammen zu leben und zu wohnen.

Die Human-WG bietet folgende Möglichkeiten:

  • Einrichtung kleiner Wohneinheiten, die den Bedürfnissen kranker und sterbender Menschen entsprechen
  • Gestaltung der Umfeld- und Ablaufprozesse durch die Angehörigen/WG-Beirat in enger Zusammenarbeit mit Medizinern, Pflegediensten, Hospizkräften, Sozialbetreuern, Seelsorgern und Sonstigen
  • die Bewohner/Vertreter/Angehörige bestimmen die Lebens- und Haushaltsführung selbstbestimmend und gemeinschaftlich
  • es erfolgt eine enge Einbeziehung von Angehörigen in die Betreuung und Pflege bei gleichzeitiger Entlastung und Vereinbarkeit mit Familie und Beruf
  • Betreuung und Begleitung durch einen ambulanten Pflegedienst

Neben 10 Wohnungen sind ein Gemeinschaftsraum, ein Raum des Abschieds und der Stille und ein Pflegebad entstanden. Alle Wohnungen sind mit Pflegebetten ausgestattet.

 

 

 Wohnbeispiel

 

Pflegebad

 

Raum der Stille

In den Gemeinschaftsräumen können die Bewohner, soweit noch möglich, miteinander kommunizieren, aber auch die Angehörigen untereinander in Kontakt treten. Die leibliche Versorgung wird nach den Wünschen der Beweohner über den Pflegedienst organisiert.

 

Die Vorteile unserer Wohngemeinschaft lassen sich wie folgt beschreiben:

 

  • Vermeidung von Sterben in Anonymität
  • selbstbestimmte Entscheidung der Betroffenen bzw. deren verantwortliche Angehörige
  • engere Einbeziehung von Angehörigen in die Betreuung und Pflege bei gleichzeitiger Entlastung und Vereinbarkeit mit Familie und Beruf
  • keine Bindung an spezielle Krankheitsbilder und begrenzte Aufenthaltszeiträume
  • Vermeidung bzw. Reduzierung von Krankenhausaufenthalten
  • Reduzierung der Pflege- und Betreuungskosten
  • Selbstbestimmung bis zum Tod
  • Gestaltung der Tagesabläufe durch die Bewohner, deren Angehörige/WG-Beirat in enger Zusammenarbeit mit Medizinern, Pflegediensten, Hospizkräften, Sozialbetreuern, Seelsorgern und  Sonstigen 
  • keine Krankenhaus- oder Pflegeheimatmosphäre
  • neben der Möglichkeit eigene Möbel mitzubringen, wird auf gestaltende Elemente, die eine warme Atmosphäre ausstrahlen, viel Wert gelegt

Sollten Sie weitere Informationen zu dieser Wohngemeinschaft wünschen, steht Ihnen unsere Seniorenbeauftragte, Frau Rupp unter Tel. 03928/786-103, gern zur Verfügung.